Ergebnis LEADER-Auswahlverfahren 2022

Das letzte LEADER-Auswahlverfahren der LAG Pfälzerwald plus in der derzeitigen Förderperiode fand im Rahmen einer virtuellen Vorstandssitzung statt. Alle fünf vorgestellten Projekte wurden befürwortet und als förderwürdig anerkannt. Dies sind:

  • Einrichtung einer Holzkugelbahn am Premiumweg Biosphärentour in Wilgartswiesen (75 Punkte)
  • Implementierung eines Online-Veranstaltungskalenders durch den Südwestpfalz-Touristik e.V. (75 Punkte)
  • Umgestaltung eines alten Feuerwehrhauses zu einem dörflichen Treffpunkt mit Backhaus in Geliszellen-Gleishorbach durch den Verein für Heimatpflege und dörflicher Baukultur im Bergzaberner Land e.V. (70 Punkte)
  • Inwertsetzung Katharinenkapelle Hauenstein der Kirchenstiftung Hauenstein (60 Punkte)
  • Neubau einer Fußgängerbrücke durch die Ortsgemeinde Waldrohrbach (45 Punkte)

Mit den aufgerufenen Fördergeldern in Höhe von 177.185€ können nur die drei erstplatzierten Projekte in beantragter Höhe gefördert werden. Die kath. Kirchenstiftung Hauenstein erhält für ihr Projekt nur knapp 60.000 €. Ebenso wie die ansonsten leer ausgehende Ortsgemeinde Waldrohrbach kann sie aber auch einen Antrag auf Förderung in beantragter Höhe bei der ADD einreichen und auf Aufstockung aus den Restmitteln der Landesreserve hoffen.

In der gleichen Auswahlsitzung wurde auch das Projekt „Zentrum für Zusammenleben und Nachhaltigkeit“ der protestantischen Kirchengemeinde Bad Bergzabern nach den Förder-richtlinien des GAK-Programms „Innenstädte der Zukunft“ neu bewertet. Der Projektträger kann nun mit einer Förderung in Höhe von 0,5 Mio € rechnen.

Die LAG Pfälzerwald plus hat mit dieser Auswahlsitzung die Grundalgen geschaffen, rund 255.000 € an EU-Fördermitteln und etwa 512.000 € an Landesmitteln für die erfolgreichen Projekte zu beantragen und somit die Entwicklung unserer ländlichen Region zu stärken.